Köhler Pharma image/svg+xml

Elements of Life and Health

Johanniskraut-Extrakt

Der Name Johanniskraut (Hypericum perforatum) bezieht sich auf Johannes den Täufer, da die Pflanze um den Johannistag (24. Juni) herum blüht. Johannisblut nennt man den rötlichen Saft der Blütenblätter. Der Legende nach gibt die ausdauernde krautige Pflanze durch ihr Pflanzenblut ihren Abscheu über den Mord an Johannes dem Täufer kund. Die Blätter des Krauts scheinen durchlöchert. Es handelt sich um Öldrüsen, die eine helle Flüssigkeit aus ätherischem Öl und Harz enthalten. Schon in der antiken griechischen und römischen Welt wurde Johanniskraut mit seinen sonnengelben Blüten verehrt und verwendet. Auch für Paracelsus war Johanniskraut eine der Lieblingspflanzen. Johanniskraut enthält den roten Farbstoff Hypericin sowie Flavonoide (Quercetin) und Hyperforin mit antioxidativer Wirkung. Aufgrund seiner schmerzlindernden und entzündungshemmenden Effekte wird das Johanniskrautöl – auch Rotöl genannt – traditionell äußerlich angewandt. Zudem wird Johanniskraut in der Volksmedizin zur Beruhigung und Nervenstärkung eingesetzt.