Köhler-Pharma GmbH Header Bild

Köhler Pharma image/svg+xml

Lipophile Vitamine (fettlöslich)

VITAMIN D (CALCIFEROL)

Calciferol ist die Vorstufe für eine Reihe von Hormonen, die den Kalziumhaushalt mitbestimmen und bewirken, dass Kalzium bei Bedarf aus den Knochen freigesetzt wird. Zudem trägt Vitamin D dazu bei, die Knochen-Stammzellen zu differenzieren. Es kann vom Körper selbst aus Cholesterin hergestellt werden, jedoch nur mithilfe von UV-Strahlen. Die Umwandlung erfolgt dann in der Leber und den Nieren. Um das Calciferol selbst zu produzieren sind keine Sonnenbäder notwendig. Die Haut muss aber regelmäßig mehrmals wöchentlich für etwa 20 Minuten der Sonnenbestrahlung ausgesetzt werden.

Vitamin D kann auch über die Nahrung aufgenommen werden. Lieferanten sind vor allem Lebertran sowie Fettfische, wie Heringe und Makrelen. Auch Milchprodukte und Eigelb enthalten größere Mengen. Allerdings ist der Gehalt in Milch von der Jahreszeit abhängig und im Sommer reichhaltiger. Die tägliche Zufuhr über die Nahrung sollte etwa 5 - 20 mcg betragen. Eine Überdosierung durch UV-Bestrahlung ist nicht zu befürchten, da die Produktion von Vitamin D gedrosselt oder ganz eingestellt wird, wenn der Aufenthalt in der Sonne zu lange währt.

In nördlichen Breitengraden reicht der Einfluss der Sonne jedoch nicht aus. Besonders im Winter und unter den Dunstglocken der Großstädte und Metropolregionen verlieren die Strahlen ihre Kraft. Auch Einwanderer aus südlichen Ländern haben mit der geringeren Sonneneinstrahlung im Norden Probleme, da dunkelhäutigere Menschen einen natürlichen Schutz vor hoher Eigensynthese haben. Folgen von Mangelerscheinungen können erhöhte Infektionsanfälligkeit und Muskelschwäche sein. Ein anhaltender Mangel zieht oft Rachitis, Osteomalazie (Knochenerweichung) und schließlich Osteoporose nach sich. Letzteres ist eine unmerklich verlaufende Erkrankung, in deren Verlauf die Knochen den Körper nicht mehr tragen können und in sich zusammen sacken. Auffällig wird sie meist erst dann, wenn vermehrt Knochenbrüche auftreten.

Etwa ein Viertel aller über 60-Jährigen haben einen zu niedrigen Vitamin-D-Spiegel. Allerdings können die Gabe von Calciferol und gezielte UV-Bestrahlung, auch noch im höheren Alter, zur Knochengesundheit beitragen, wie neuere Forschungen belegen.


Köhler Pharma – Präparate

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Wir empfehlen eine individuelle Beratung bei dem Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker Ihres Vertrauens!