Köhler Pharma image/svg+xml

Elements of Life and Health

Calciretard®

FILMTABLETTEN

Anwendungsgebiete

Zur Vorbeugung eines Calciummangels bei erhöhtem Bedarf (z.B. Schwangerschaft und Stillzeit) und zur Unterstützung einer Osteoporosetherapie.

Eigenschaften

In Calciretard® ist der Wirkstoff Calcium an den körpereigenen Eiweißbaustein, die Aminosäure „Asparaginsäure” (=Aspartat) gebunden. Aspartat hat eine hohe Affinität zum intrazellulären Raum, was den aktiven Transport von Calcium in die Zelle begünstigt. Diese Eigenschaft bewirkt eine anhaltende Fixierung von Calcium in der Zelle. Die intrazelluläre Einschleusung des Calciums mit Hilfe der Asparaginsäure (Aspartat) ermöglicht damit eine besondere effiziente Calcium-The­rapie.

Asparaginsäure aktiviert den energieliefernden Zitronensäure-Zyklus und ist für den Harnstoff-Kreislauf, über den der Organismus vom ammoniakhaltigen Stoffwechselabfall entgiftet wird, unentbehrlich. Dadurch, dass Calciretard magensaftresistent ist, dissoziiert der Wirkstoff Calcium-Aspartat nicht im Magen, sondern erreicht unverändert den Resorptionsort, den oberen Dünn­darm.

Zusammensetzung

1 magensaftresistente Filmtablette enthält:
Arzneilich wirksame Bestandteile:
175 mg Calcium-bis-(DL-hydrogenaspartat)
175 mg Calcium-bis-(L-hydrogenaspartat)
Sonstige Bestandteile:
Povidon, Cellulosepulver, Croscar­mel­lose-Natrium, Glycerol(mono/di/tri)alkanolat(C14ƒC18)(15:12:73), Mag­ne­sium­stearat, Poly[butylmethacrylat-co-(2-dimethylaminoethyl)methacrylat-co-methylmethacrylat] (1:2:1), Triethylcitrat, Talkum, Xylitol, Siliciumdioxid, Titan­dioxid, Macrogol 6000, Arabisches Gummi, Celluloseacetatphthalat, natives Rizinusöl, Montanglycolwachs, gereinigtes Wasser.
 

Dosierung und Anwendungshinweise

Die Anwendung von Calciretard® kann wie folgt durchgeführt werden: 3 mal täglich 2-3 Filmtabletten, entsprechend 276 mg - 414 mg Calcium.
Die Filmtabletten dürfen nicht ge­lutscht werden. Sie sind unzerkaut mit etwas Flüssigkeit vorzugsweise ca. 30-60 Minuten vor den Mahlzeiten zu schlucken.
Die Dauer der Behandlung ist individuell zu entscheiden.
 

Darreichungsform und Packungsgrößen

Magensaftresistente Filmtabletten in Packungen zu

  20 Filmtabletten   PZN 054464 5
  50 Filmtabletten   PZN 270173 5
100 Filmtabletten   PZN 270175 8

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Wir empfehlen eine individuelle Beratung bei dem Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker Ihres Vertrauens!