Das Immunsystem

VORBEUGUNG

Der beste Schutz vor Krankheiten ist ein funktionsfähiges Immunsystem. Um es zu stärken und den Erregern etwas entgegen zu setzen muss der Einzelne beständig daran arbeiten. Die Säulen des Immunsystems sind Abhärtung, seelische Ausgeglichenheit und die richtige Ernährung.

Mangelnde Bewegung und trockene Heizungsluft statt frischer Luft machen die Abwehr träge. Dagegen bringt regelmäßiger Sport im Freien nicht nur das Immunsystem sondern auch den Kreislauf auf Trab. Bei Minustemperaturen sollten sportliche Aktivitäten jedoch nach Innen verlegt werden, um die Bronchien zu schützen. Am besten ist gemäßigtes Ausdauertraining; Hochleistungssport indes schwächt die Immunabwehr durch hohe Belastung.
Auch Saunagänge, Wassergüsse und Wechselduschen ver- bessern die Regulationsmechanismen im Körper und regen das Immunsystem durch unterschiedliche Temperaturreize an. Erfolgreich sind sie jedoch nur bei regelmäßiger Anwendung. Ist der Körper bereits erkältet, sollte man zeitweise darauf verzichten.

Seelische Belastungen wie großer mentaler Stress, Trauer und Depressionen, Schlafstörungen oder auch andauernde Stressbelastungen durch Lautstärke oder Luftverschmutzung machen den Körper anfälliger für Infektionen. Die Abwehrkräfte werden geschwächt und haben Erregern wenig entgegen zu setzen. Um den Organismus zu stärken können Entspannungstechniken wie autogenes Training oder Yoga hilfreich sein. Wenn das persönliche soziale Netzwerk nicht ausreicht um psychische Belastungen aufzufangen und mit zutragen, sollte man nicht zögern das Angebot professioneller Therapeuten zu nutzen.
Sehr belastend für den Organismus sind auch intensiver Alkoholkonsum und aktives sowie passives Rauchen.

Unverzichtbar für eine funktionierende Immunabwehr sind Vitamine und Mineralien. Eine ausgewogene Ernährung, die den Körper ausreichend mit den Vitaminen A, B6, C und E versorgt und bei der stärkende Spurenelemente wie Zink zugeführt werden, ist der beste Schutz vor Abwehrschwächen.
Auch Extrakte aus Heilpflanzen wie Echinacea stärken das Immunsystem, besonders wenn sie hoch dosiert zu Beginn einer Erkältung eingenommen werden. Solche Immunstimulanzien sollten jedoch nicht über längere Zeit eingenommen werden.

Zur Vorbeugung vor grippalen und anderen Infekten sollte man außerdem beachten physischen Abstand zu anderen zu wahren und sich die Hände zu waschen, wenn man erkrankte Menschen oder infizierte Gegenstände berührt hat.
Um sich warm genug zu halten, aber dennoch nicht zu schwitzen, bietet sich Kleidung im "Zwiebel-Look" (mehrere Kleidungsschichten) an.
Die Füße sollten außerdem warm und trocken gehalten werden, da frierende Füße Einfluss auf die Durchblutung der Nasenschleimhaut hat.

 
Seite ausdrucken zurück nach oben
© Köhler Pharma GmbH • Alsbach • 2017 • www.koehler-pharma.de
Bildquelle: d-g
Köhler Pharma
 Elements of Life
       Mineralstoffe    
 Mengenelemente 
   Spurenelemente     Hydrophile 
   Vitamine  
   Lipophile 
 Vitamine  
Alles über Unizink 50 ...